https://apis.google.com/js/platform.js

 

Kolbenbeschichtung:


Das Beschichten des Kolbens erfolgt durch Auftragen eines Gleitlacks TG05-371. Dies reduziert Reibung und Verschleiss bei einer Gleitpaarung Metall auf Metall, und eignet sich hervorragend bei der Wiederverwendung von gebrauchten Kolben, da Riefen abgedeckt werden und somit eine 100%igeLauffläche entsteht. Ferner reduziert es die Klemmneigung in der Einlaufphase.


 

Nachhonen/Beschichten von Nikasilzylindern


Oft sind Nikasilzylinder nach leichten Kolbenklemmern durch nachhonen preisgünstig instand zu setzen. Die meisten Kolbenhersteller bieten größere Kolben(A B oder C) an, so ist in der Regel auch das optimale Laufspiel wiederherzustellen und der Zylinder wieder 100%ig funktionstüchtig. 


Bei größeren Beschädigungen oder zu stark abgenutzter Lauffläche muss 

die Nikasilbeschichtung erneuert werden. 



 

Getriebebeschichtung:

Die Beschichtung eines Getriebes erfolgt mit einer Wolframkarbid/Kohlenstoff-Schicht mit einer Schichtdicke von 1-4 µ. Der große Vorteil einer Beschichtung des Getriebes liegt in der Verringerung des Reibwertes um Faktor 2, die mechanische Balastbarkeit wird erhöht und die Tragfähigkeit steigt um 10-15%. 




Die Beschichtung trennt die metallischen Oberflächen und reduziert die Fressgefahr und Pittingbildung.


Solche Beschichtungen werden bereits seit geraumer Zeit in Bereichen eingesetzt, wo ein guter Notlaufschutz bei plötzlichen Schmiermittelmangel erforderlich ist,beispielsweise bei Hubschraubern. Auch auf Gabelstandrohren findet es Verwendung um das Ansprechverhalten zu verbessern.